Osteopathie

Ungeheilt ist nicht unheilbar

Die Tier-Osteopathie gehört zur Komplementärmedizin und sieht das Tier als Ganzes (Körper-Geist-Seele).

Osteopathie basiert auf dem Wissen, dass der gesamte Körper eine Einheit bildet, Selbstheilungskräfte besitzt und Struktur, Organe sowie auch die Psyche und Seele des Tieres in einer dauernden Wechselwirkung zueinander stehen. 

Sie ist eine sanfte und ganzheitliche Behandlungsmethode, bei welcher mit manuellen Techniken verschiedene Blockaden im Körper gelöst und so die Selbstheilung induziert werden kann.

 

Mittels Craniosakraltherapie, Faszientherapie, Viszeraltechnik, Energetischer Arbeit, neurovaskulärer und struktureller Technik kann individuell auf den Patienten eingegangen und die für ihn passende Therapie ausgewählt werden.

Ziel ist es, Körper, Seele und Geist wieder in Einklang zu bringen.

022_DSF4334_edited.jpg